Finger-Druck

Shiatsu  bedeutet „Finger-Druck“ und ist eine anerkannte Methode der ganzheitlichen manuellen Körperarbeit mit Wurzeln in traditionellen asiatischen Gesundheitslehren. Mittels Finger, Handballen, Ellenbogen oder Knie wird das Meridiansystem des Körpers positiv beeinflusst.

Es wird am Boden auf einer Matte praktiziert – die KlientInnen bleiben dabei bekleidet.


was es kann

Ziel ist es Blockaden zu lösen, den Energiefluss - das Qi - wieder in Schwung zu bringen oder Energie auszugleichen.

Das größte Potenzial von Shiatsu liegt in der Vorsorge, der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers und der Steigerung des Wohlbefindens sowie der Vitalität.

Lassen Sie sich verwöhnen!


was es nicht kann

Shiatsu ersetzt keinen Arztbesuch!

Als Begleittherapie zu schulmedizinischen Methoden kann es jedoch wunderbar unterstützend wirken.


Schröpfen

Die Schröpftechnik ist ein Therapieverfahren welches v.a. in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Anwendung findet und stark ausleitend wirkt. Durch den erzeugten Unterdruck in Muskeln und Bindegewebe werden Verspannungen gelöst und die Durchblutung gefördert.

Schmerz Adieu!

Einzige Nebenwirkung: blaue Flecken, die aber bald wieder verschwinden!


moxa

Moxa ist eine Wärmetherapie, die ebenfalls in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beheimatet ist. Es werden Akupunkturpunkte oder Meridiane bearbeitet um den Qi-Fluss zu steigern und Energie zuzuführen. Eine einzige Anwendung kann bereits von Schmerzen befreien.

Einzige Nebenwirkung: es stinkt!


reiki

Reiki bedeutet universelle Lebensenergie, wird von eingeweihten Personen über die Handflächen weitergegeben und bringt den Qi-Fluss in Bewegung.

Bei meinen Behandlungen hat es eine wirkungsverstärkende Rolle: denn ganz automatisch gebe ich bei jeder Berührung Lebensenergie - Qi - weiter. Manchmal setze ich es auch gezielt ein, um punktuell Blockaden zu lösen oder Organen Energie zu schicken.